Leistungs­spektrum

e3

Mädchen-Sprechstunde

  • Allgemeine Beratung (Zyklus, körperliche Entwicklung, Sexualität)
  • Empfängnisverhütung
  • Erstuntersuchung im Verlauf (beim ersten Besuch nicht erforderlich, wenn keine Beschwerden bestehen)
  • Beratung bei Zyklusstörungen und deren Therapie
  • Impfberatung, v.a. HPV-Impfung zum Schutz vor Gebärmutterhalskrebs (9-17 Jahre)

Empfängnisregelung

  • Pille (Mikropille) und Minipille
  • Verhütungsring (Nuvaring), Verhütungspflaster
  • Spiralen (Kupfer-, Hormonspiralen)
  • Hormonimplantat („Verhütungsstäbchen“ Oberarm)
  • Dreimonatsspritze
  • Barrieremethoden (z. B. Kondom, Diaphragma)
  • Beratung zu natürlichen Methoden und zur Sterilisation
3-1

Schwangerschafts­betreuung und pränatale Diagnostik

  • Mutterschaftsvorsorge­untersuchungen alle 4 Wochen, ab der 30. SSW alle 2 Wochen und nach Bedarf bei Beschwerden oder Risiken
  • Screening-Ultraschalluntersuchungen in der 9.-12., 19.-22. und 29.-32. Schwangerschaftswoche zur Beurteilung der kindlichen Entwicklung
  • Kardiotokographie (CTG)
  • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen sowie Farbdopplersonographie bei Risiken oder auf Wunsch, ggf. 3D-Sonographie
  • Ersttrimesterscreening 12.-14. SSW auf Chromosomenanomalien (Erbanlagestörungen); zertifizierte Messung und Risikoberechnung nach FMF-Richtlinien (IGeL)
  • nichtinvasiver Pränataltest (=NIPT) zur Bestimmung von Chromosomenanomalien beim Kind (IGeL)
1

Kinderwunschberatung

  • Beratung bei bestehendem Kinderwunsch (u.a. Zyklus, Impfstatus)
  • Bei unerfülltem Kinderwunsch Zyklusüberwachung, Hormondiagnostik, Beratung und ggf. Basistherapien
e5

Krebsvorsorge­untersuchung (ab 20. Lj)

  • Untersuchung des Unterleibes mit Abstrich vom Gebärmutterhals; ggf. Abstrich auf Humanes Papillom-Virus (HPV)
  • Brustuntersuchung inkl. Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust
  • Beratung
  • vaginale Ultraschalluntersuchung (IGeL)
  • Brustultraschall = Mammasonographie (IGeL)
  • evtl. Hormonbestimmungen
e2

Klimakterium („Wechseljahre“)

    • Beratung und Begleitung der Patientin vor, während und nach den Wechseljahren
    • Wechseljahrsbeschwerden
    • Sexualität
    • Harninkontinenz
    • Lebensführung (Ernährung, körperliche Bewegung, Osteoporoseprophylaxe etc.)

gegebenenfalls Therapie

  • Hormonbehandlung
  • alternative Behandlungsmöglichkeiten
1-6

Nachsorgeunter­suchungen nach gynäkologischen Krebserkrankungen

  • Regelmässige und intensive Nachsorge nach tumorspezifischen Richtlinien
  • Beratung, Begleitung und Hilfe bei organisatorischen Fragen
  • Teilnahme am DMP (Disease Management Programm) bei Brustkrebserkrankung
1-5

Impfungen

    • Überprüfung des Impfstatus und Durchführung der Standardimpfungen gemäß Richtlinien der Ständigen Impfkomission (STIKO)
    • Beratung und Durchführung der Impfung zum Schutz vor Gebärmutterhalskrebs für Mädchen
    • Saisonale Grippeimpfungen

Bitte bringen Sie bei Bedarf Ihren Impfausweis zur Untersuchung mit!

2

Zusätzliche Leistungen im Rahmen der Krebsvorsorge

    • Ultraschalluntersuchung der Unterleibsorgane
    • Ultraschalluntersuchung der Brust
    • Hormonbestimmungen

Zusätzliche Leistungen im Rahmen der Schwangerschafts­vorsorge:

    • Suchtest zur Frühdiagnose von Toxoplasmose und Cytomegalie
    • Vaginalabstrich auf B-Streptokokken ab der 35. SSW
    • Ersttrimesterscreening und nichtinvasiver Pränataltest (s. oben)
    • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen
    • 3D-Sonographie

Diese zusätzliche Leistungen (Individuelle Gesundheitsleistungen = IGeL) sind medizinische Leistungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen meist nicht übernommen werden, welche aber aus unserer Sicht sinnvoll sind oder Ihrem Sicherheits- und Informationsbedürfnis nachkommen. Die Kosten für diese zusätzlichen Untersuchungen müssen von Ihnen selbst getragen werden.
Bei Ihrem Besuch beraten wir Sie gern.